Navigation
Malteser Wismar

Aleppo: Kinderkrankenhaus bei Luftangriffen getroffen

Ärzte und Schwestern versorgen ihre Patienten trotz allem weiter

17.11.2016
Kinderkrankenhaus im Osten Aleppos hinter Sandsäcken. Foto: Malteser international

Aleppo/Syrien. Die Luftangriffe auf den Osten Aleppos am Mittwochmorgen, 16. November haben auch das von den Maltesern unterstützte Kinderkrankenhaus getroffen. Das Personal und die Patienten des Kinderkrankenhauses waren stundenlang eingeschlossen. Mehr als 20 Bomben gingen gestern auf den Stadtteil nieder. Seit Wochen werden die Patienten nur noch im Keller des Gebäudes versorgt, um das letzte verbliebene Maß an Sicherheit vor den dauernden Luftangriffen zu nutzen. Das Untergeschoss wurde durch die neuen Angriffe erheblich beschädigt. Den Keller zu verlassen solange die Flugzeuge über dem Krankenhaus kreisen, hätte das Leben aller in noch größere Gefahr gebracht. Dennoch wurde auch am heutigen Donnerstag, 17. November der medizinische Betrieb wieder aufgenommen.

„Menschenrechte und humanitäres Völkerrecht werden seit Monaten mit Füßen getreten. Unsere Partner haben jegliche Hoffnung auf Frieden verloren. Die Arbeit der Ärzte und Schwestern im Krankenhaus ist eines der wenigen verbleibenden Zeichen der Barmherzigkeit und Menschlichkeit“, sagt Janine Lietmeyer, Länderkoordinatorin von Malteser International für Syrien und die Türkei.

Das Kinderkrankenhaus ist medizinischer Anlaufpunkt für 90.000 Kinder der Stadt im Alter bis 14 Jahren. Die Vorräte des Krankenhauses reichen nur noch für kurze Zeit, viele Medikamente fehlen schon jetzt. Wenn weiterhin keinerlei Hilfsgüter den Ostteil der Stadt erreichen, werden auch die letzten verbliebenen medizinischen Einrichtungen nichts mehr für die eingeschlossenen Menschen tun können. Die Malteser unterstützen das Kinderkrankenhaus in Aleppo seit Juli 2015, bezahlen Mitarbeitergehälter und finanzieren die Krankenhausgegenstände, wie Inkubatoren und Beatmungsgeräte.

Janine Lietmeyer, Länderkoordinatorin „Nahost“ von Malteser International steht für Interviews und O-Töne zur Verfügung. Vermittlung: 0151 20 09 78 24, katharina.kiecol(at)malteser-international(dot)org

Die Malteser rufen zu Spenden für die Menschen in der Region auf:
Malteser Hilfsdienst e. V.
Konto IBAN: DE103 7060 120 120 120 001 2
BIC: GENODED 1PA7
Stichwort: „Nothilfe Syrien“
Oder online: www.malteser.de/spenden

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org und www.orderofmalta.int

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201224116  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7